Fischereiaufsicht

1. Fischereiaufseher: Jürgen Witassek

Stellvertreter: Werner Mahnken

sowie 15 weitere Fischereiaufseher, die sich bei einer Kontrolle am Gewässer durch Marke und Ausweis zu erkennen geben.

Die Fischereiaufseher werden vom Vereinsvorstand vorgeschlagen und durch das Ordnungsamt bestellt und vereidigt. Die jeweilige Kontrolle erfolgt nach Niedersächsischem Fischereigesetz und der Satzung des Vereines. Hierbei geht es in erster Linie um Fischereierlaubnisschein, Fangliste und Lichtbildausweis. Ferner um mitzuführende Gerätschaften, wie:

geeigneter Kescher, Maßband, Betäubungsholz, Messer, Hakenlöser.

Die Fischereiaufseher sind berechtigt, Verstöße unterschiedlich zu ahnden und dies auf dem Erlaubnisschein zu vermerken, und zwar wie folgt:

Mit einem E für eine Ermahnung,

mit einem V für eine Verwarnung

und einem B für die Beendigung des Angeltages!

Daraus ist dann bei weiteren Kontrollen Ignoranz, Fahrlässigkeit oder gar Vorsatz erkennbar.

In besonderen Fällen ist das vorläufige Einziehen der Angelerlaubnis vorzunehmen und diese dem Vorstand auszuhändigen. Bei der nächstfolgenden Vorstandssitzung wird dann das weitere Vorgehen entschieden, wobei auch das Vereinsmitglied und der Fischereiaufseher gehört werden. Der Vorstand wird sich dabei an die Ehrenordnung unserer Satzung halten. Daher empfehle ich jedem Vereinsmitglied, sich an der Satzung und dem Niedersächsischen Fischereigesetz zu orientieren und sich daran zu halten.

Die leidigen Themen am Angelplatz:

Kein Zelten (Keine campingähnlichen Zustände)!

Kein Lagerfeuer (Polizei- und Feuerwehreinsatz können sehr kostenintensiv werden)!

Kein Müll! Wer einen vermüllten Angelplatz vorfindet, möge sich einen anderen Platz suchen und freundlicherweise die Gemeinde informieren. Wer allerdings diesen Angelplatz benutzt, hat ihn dann auch zu reinigen. Somit sind die Diskussionen über „Das war schon, als ich kam!“ hinfällig!

Unsere Fischereiaufseher sind ehrenamtlich tätig. Ihr Interesse gilt ausschließlich der Natur, der Einhaltung der Bedingungen und der Außenwirkung unseres Vereines und dessen Mitgliedern. Des Weiteren sollen Nichtberechtigte, die keinen (Vereins-)Beitrag geleistet haben, von unseren Gewässern ferngehalten werden.

Daher mein Appell: Begegnet unseren Fischereiaufsehern freundlich und aufgeschlossen. Sie sind Vereinsmitglieder wie alle anderen auch, allerdings mit ein wenig mehr Rechten ausgestattet.

Vielen Dank für euer Verständnis!

1. Fischereiaufseher

Jürgen Witassek

Datenschutzerklärung